Als wichtiges Instrument der Informationsgewinnung in der Marktforschung setzen wir qualitative Analyseverfahren ein. Je nach Fragestellung werden Sie als Basis oder Ergänzung eines Projektes eingesetzt.

Unsere Mitarbeiter sind als Moderatoren oder Interviewer besonders geschult und verfügen über das nötige Know-how in den entsprechenden Auswerteverfahren.

Ein Haupteinsatzgebiet qualitativer Methoden stellt der Produkttest dar. Der Produkttest ist eine Methode zur Ermittlung der optimalen Produktgestaltung.

Dabei benutzen oder verbrauchen Testpersonen Produkte oder Prototypen von Produkten. Währenddessen oder anschließend werden die Testpersonen bezüglich der Zufriedenheit mit dem Produkt, der Produktwahrnehmung, der zukünftigen Kaufbereitschaft etc. befragt. Als Pretests oder Posttests können Produkttests auf allen Stufen der Produktentwicklung eingesetzt werden. Wir beraten Sie hierzu gerne und erarbeiten das für Sie passende Konzept.

Offen geführte persönliche Interviews oder Einzelexplorationen werden anhand eines Interviewleitfadens geführt, wodurch sichergestellt wird, dass auf vorab nicht berücksichtigte Argumente und Tendenzen eingegangen werden kann. In der Regel arbeiten wir bei Tiefeninterviews ausschließlich mit eigenen, erfahrenen Mitarbeitern (Soziologen, Psychologen, Ärzten, Ingenieuren, Theologen). Diese verfügen über eine fundierte Methodenausbildung, Erfahrung mit qualitativen Methoden und Interviewtechniken, sowie langjährige Berufserfahrung.

Das entsprechende Hintergrundwissen ermöglicht auf Geschäftleitungsebene und im B2B-Bereich professionelle und kompetente Interviewdurchführung wie auch das entsprechende Auftreten. Sozialwissenschaftler und Psychologen mit konkreter qualitativer Methoden- und Interviewkompetenz gewährleisten hochwertige Tiefeninterviews.

Zusammenarbeit mit geprüften Feldinstituten              

Für die Primärdatenerhebung arbeiten wir ausschließlich mit Instituten zusammen, die die Qualitätsmaßstäbe von ESOMAR, BVM und ADM erfüllen. In den meisten Ländern können wir dabei auf Institute zurückgreifen, mit denen wir bereits seit vielen Jahren zusammenarbeiten und auf deren Qualität wir uns absolut verlassen können.

Fokusgruppen werden alle von erfahrenen Projektleitern oder vom Geschäftsführer selbst durchgeführt. Neben Erfahrung und Qualifikation des Moderators ist eine sinnvolle gezielte Teilnehmerauswahl sehr wichtig. Somit wird trotz kleiner Stichprobe das gesamte Spektrum an Meinungen, Reaktionen und Emotionen abgebildet. Durch geschickte Steuerung seitens des Moderators werden auch wechselseitige Anregungen der Teilnehmer aufgegriffen. Dabei werden im Rahmen einer Gruppendiskussion 6 bis maximal 10 Teilnehmer von einem Moderator zu ihrer Einstellung zu bestimmten Themen befragt. Fokusgruppen sind dabei viel mehr als reine Meinungsabfragen oder zusammenhangslose Aufzählungen von Bedürfnissen – sie ermöglichen authentische Einblicke in die (psychologischen) Zusammenhänge, in denen Produkte und Kommunikationsmaßnahmen des Unternehmens vom Kunden wahrgenommen werden. Der Moderator führt zwar entlang des Leitfadens, gleichzeitig schränkt er die Diskussion in der Gruppe nicht zu sehr ein.

Sie als Kunde haben die Möglichkeit, die Diskussionen live mitzuverfolgen und erhalten Einblicke in die Denkweise Ihrer Kunden. Zusätzlich zur Original-Videoaufzeichnung aller Gruppendiskussionen erhalten Sie als Kunde eine professionelle Analyse der Ergebnisse. Auch der Diskussionsleitfaden, in dem Inhalte und Problemstellung vorstrukturiert werden, wird im ersten Schritt von uns erstellt und dann in enger Abstimmung mit unseren Kunden fertig gestellt.

Die Auswertung von Fokusgruppen verlangt vom Projektleiter viel Erfahrung mit gruppendynamischen Prozessen, aber gleichzeitig auch ein ausgeprägtes Gespür für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge. Denn gerade bei qualitativen Methoden wie der Fokusgruppe ist es um so wichtiger, dass Sie als Kunde einen Bericht erhalten, in dem klar auf umsetzungsrelevante Themen in Ihrem Unternehmen eingegangen wird und praxisnahe Vorschläge für Marketing, Vertrieb, Kundenservice, Kommunikation und Strategie entwickelt werden.

Eine Methode der qualitativen Marktforschung sind kreative Gruppen. Insbesondere für die Gewinnung neuer Ideen hinsichtlich Produkt- und Markenkonzepte, ihrer Entwicklung, Optimierung und Gestaltung. Dabei können emotionale Markenwelten geschaffen werden, neue Produkt-, Vertriebs- und Servicekonzepte ebenso wie neue Werbekonzepte.
Hierbei werden nicht nur die funktionalen und emotionalen Benefits eines Produktes bzw. Marke erforscht, zusätzlich wird die Kreativität der Nutzer / Verbraucher unmittelbar für die Konzeptgestaltung genutzt.
Diese besondere Form der Kommunikation dient zur freien Kreation von neuen Ideen. Hierzu setzen wir unterschiedliche Methoden ein:

  • Kreativtechniken
  • Rollenspieltechniken
  • Minigruppenarbeit
  • Collagentechniken
  • Metaplanmethodik
  • Mind-Mapping
  • Soziogramme

Nach der Projektzusage erfolgt ein ausführliches persönliches Projektbriefing mit dem Auftraggeber. Dabei erstellen wir in enger Abstimmung einen Leitfaden, in dem methodische Schritte festgelegt werden. Während des Workshops wird der Leitfaden flexibel an der Gruppendynamik ausgerichtet und angepasst. 
In der Regel dauert ein Workshop ca. 2- 4 Stunden. Die Gruppengröße liegt wie bei Gruppendiskussionen zwischen 8 und 10 Personen. Handelt es sich um Experten, sind 6 bis 7 Teilnehmer ausreichend. Alle Workshops können live beobachtet werden und sie werden videotechnisch aufgezeichnet. 
Nach der Durchführung des ersten Workshops diskutieren wir die Erstergebnisse mit unseren Auftraggebern, so gewährleisten wir die Möglichkeit der Strategie- bzw. Schwerpunktanpassung für weitere Workshops.
Die Ergebnisse der Kreativ-Workshops werden in einem anschaulichen Ergebnisbericht mit entsprechenden Charts verarbeitet und strukturiert. 
Relevant für die Auswertung von Kreativ-Workshops ist und bleibt, dass es sich hierbei um eine ganzeinheitliche Analyse der wesentlichen Ergebnisse handelt, insbesondere der Prozesse - sie erfolgt nicht anhand von Auf- und Auszählungen. Aufgedeckt werden Dimensionen, Treiber und Hemmnisse für Konzepte ebenso wie der Prozess zur Konsensentstehung unter den Teilnehmern.
Neben Kunden-Workshops haben wir auch erfolgreich Kreativ-Workshops bei internen Mitarbeitern durchgeführt. So können Kundenworkshops durch entsprechende Workshops mit den projektverantwortlichen Mitarbeitern der Agenturen & Abteilungen ergänzt werden. Auch können interne Qualitätsstandards wie Unternehmensleitlinien entwickelt und umgesetzt werden (TQM).

Unter Eye Tracking versteht man Verfahren, die den Blickverlauf einer Person beim Betrachten eines Bildes oder Gegenstandes registrieren und aufzeichnen. Die Bewegung des Auges über eine Objektfläche wird ebenso aufgezeichnet wie die Fixationsdauer bestimmter Punkte. Es wird also gemessen, in welcher Reihenfolge, wann und wie lange Bereiche des Objekts betrachtet werden.


Mit Hilfe des Eye Tracking können objektive Informationen über weitgehend unbewusste Wahrnehmungs-, Aufmerksamkeits- und Informationsverarbeitungsprozesse gewonnen werden, die in Kombination mit klassischen Beobachtungs- und Befragungsdaten eine ganzheitliche Interpretation und zielgerichtete Handlungsempfehlungen ermöglichen.


Wir wenden Eye-Tracking bei folgenden Testarten an:

  • Werbemitteltests
  • Regal-Tests (POS)
  • Usability-Tests


Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne und entwickeln das für Sie passende Studiendesign.